20 Years of The New Vienna Times

Oktober 22, 2008

Anneliese Rohrer neue BZÖ Chefin

Filed under: Wahl 08 — mayerhuber @ 9:58 am
Tags: , , , , , , , , , ,

You heard it here first: Anneliese Rohrer wird neue Chefin des BZÖ! In ihrer Video-Bewerbung attackiert sie Stefan Petzner („Er is a Psycho und a Nerval.“ und „Der soll daham bleiben und sei Diplomarbeit über die Pet Shop Boys fertig schreibn.“) und faucht auch in Richtung der Witwe von Jörg Haider.
Einen Seitenhieb gegen Ursula Haubner hat die alte Kampfkrähe auch im Ärmel, als sie im Video ein Foto von Haiders Schwester zeigt, auf dem diese beim Sex mit Herbert Scheibner zu sehen ist. Frau Rohrer, wo waren Sie am 9. September 2001?

Link zum Video vom Kurier

September 30, 2008

FPÖ und BZÖ – Vanilla Sky

Filed under: Wahl 08 — Simon @ 10:48 am
Tags: , , , , , , , , , ,

Profilcover

Am Tag danach wollte ich einen Artikel schreiben über den Wahlsonntag. Ich habe 56 A4-Seiten mitgeschrieben, von den ersten Trends und Zahlen, die gegen 14 Uhr bekannt wurden, bis zur ZiB 24 im ORF. Am Montag hab ich mich noch vor dem Frühstück auf den Weg gemacht, um Tageszeitungen zu kaufen und die neue Ausgabe des Profil. Dann steh ich bei einer Fußgängerampel und neben mir ein türkischstämmiger Mann, in Wien nichts besonderes. Ich schaue ihm beiläufig ins Gesicht und unsere Blicke treffen sich und da war es: ich habe mich geschämt. Ich wollte hingehn zu ihm und mich persönlich entschuldigen, im Namen von 29 % der österreichischen Wahlberechtigten die ihre Stimme gültig abgegeben haben. Also bitte: (more…)

September 27, 2008

Elefantenrunde Nachtrag von Ingrid Thurnher

Ein Text von Ingrid Thurnher

Ottifanten

Schwere Schritte rumpelnd rollen die Karawanen
Tiefer in den Wald wir plätten die Platanen
keiner weiß wieso wohin doch alle ahnen
Hinter jeder Kurve goldene Bananen

Voilà Inspiration

In unserem Wimpernkranz bekriegen sich die Fliegen
Wen stören die Käfer die uns in den Ohren liegen
Wenn dicke Leiber sich in tiefem Frieden wiegen
und breite Stirnen sich an breite Hintern schmiegen

Voilà Integration

Und du gehst Rüssel an Schwanz hinterher
Trampelpfade Hintermann was brauchst du mehr

Den Allerkleinsten die noch viel zu klein zum Tröten sind
Muss man den Rüssel an den Vorderschwanz dranlöten blind-
lings gehen sie sonst alle hundert Meter flöten
und bringen im Unterholz die Schlangen zum Erröten

Voilá Assimilation

Bisschen suhlen bisschen buhlen bisschen Wedeln mit den Ohren
Kurz geblinzelt Huch! den Anschluss schon verloren
Ein bisschen flennen bisschen rennen und dann Rumms von hinten rein
In die verpassten Rüssel tasten fassen Quasten rasten ein – fein

Und du gehst Rüssel an Schwanz hinterher
Trampelpfade Hintermann was brauchst du mehr

vertont von Wir sind Helden

September 26, 2008

Wahlcheck 08 FAQ (U-Z)

Filed under: Wahl 08 — Simon @ 4:14 pm
Tags: , , , , , , , , , , , ,

Wenn es für dich das erste Mal ist oder es bisher noch nicht geklappt hat: hier gibt es den Wahlcheck für Sonntag, 28.9.2008!

Gusenbauer

Wie gebe ich meine Stimme gültig ab?
Wieso soll ich überhaupt wählen gehen?
Wen soll ich wählen?
Warum liegt hier Stroh?

Wähler …

  • des LIF, besorgen sich Wahlkarten und warten die erste Hochrechnung um 17 Uhr ab. Wenn eine Chance für das LIF besteht in das Parlament einzuziehen (ein erster Wert von über 3,5% sollte mindestens erreicht werden), dann LIF wählen und eine Kerze anzünden, es sollte sich ausgehen.
  • des BZÖ, machen sich bitte keine Sorgen darüber, wohin auf einmal ihre Kurzzeitbekanntschaften mit dem strangen Dialekt lei hinverschwunden sind: die sind alle lei nach Kärnten zurückgezogen, mission accomplised, sihalih!
  • der FPÖ, sollten das Gefühl des Sieges in den Montag rüberretten, sich duschen und rasieren und mit dem neuen Selbstbewusstsein endlich einen Job suchen. Die Rassisten unter den Pensionisten müssen sich natürlich auch waschen, bevor sie ins Heeresgeschichtliche Museeum schlendern, um in Erinnerungen zu schwelgen.
  • der Grünen, werdens net packen, wie zach des Ergebnis bitte is und sollten wenigstens noch den Abend nützen um für die Prüfung am Montag zu strebern.
  • der ÖVP, suchen sich bereits am Samstag die Nummer der Landwirtschaftskammer raus und fragen nach, in welchem Ort der nächste Sammeltraktor nach Wien abfährt, um der ÖVP den Molterer auszutreiben.
  • der SPÖ, denken bitte zurück an das Tor von Vastic zum 1:1 gegen die Polen. Jeder hat sich gefreut, obwohls nur ein Unentschieden gebracht hat, wobei es sich anfühlte wie ein Sieg, und das Entscheidungsspiel dann doch verloren wurde. Die ÖVP wird die Koalitionsverhandlungen bestimmen, trotz Platz 2 bei der Wahl.

September 16, 2008

„Wahl 08 – Ihre Frage“ – erste Antworten

Filed under: Wahl 08 — Simon @ 8:31 am
Tags: , , , , , , , , ,

Am Montag, um 23:30 Uhr, lief die erste Folge des neuen ORF Formats „Wahl 08 – Ihre Frage“. Eine Sendung für und mit Erstwähler ab 16. Die Spitzenkandidaten sitzen gemeinsam mit ihrem „Jugendkandidaten“ (bzw dem Menschen, von dem die Partei glaubt, dass sie/er bei den 16-20Jährigen gut ankommen) in tiefliegenden Sesseln fast in der Mitte des Studiums, mit Blick ins Publikumshalb. Moderiert wird von den beiden „ZiB“-Präsentatoren Lou Lorenz und Roman Rafreider.

Den Beginn machte das BZÖ mit Jörg Haider und Stefan Petzner; im Publikum saßen zwei Schulen, eine davon aus Wien, die andere aus dem Burgenland. Fragen wurden über Video eingespielt und von den Schülern im Publikum gestellt.

Der erste Eindruck ist neu und alt. Neu: die Moderatoren vermitteln offensiv zwischen Fragesteller und Politiker, haken nach, werfen schonmal Gegenargumente ein und vor allem drängte Rafreider ungewohnt aggressiv auf kurze Antworten. Alt: eben genau diese kurzen Antworten gab es eigentlich nur im Wordrap am Sendungsende. Auch alt, dass für das BZÖ an so ziemlich jedem Problem die Ausländer schuld sind. Haider schiebt kriminelle Asylwerber nach Traiskirchen ab (wobei er anscheinend selbst entscheidet wer wodurch kriminell geworden ist), immer natürlich alle Familienmitglieder, selbstverständlich könne man eine Familie nicht zerreißen. Er will die Staatsbürgerschaft zu einem höchsten Gut machen, das man sich durch das Bestehen von 12 Prüfungen verdienen muss (Was genau hat er dafür getan? Aja er is aus dem richtigen Muttermund gezogen worden! Give him a round of applaus folks!). Die Sozialleistungen sollen ihnen gekürzt werden, damit den österreichischen Pensionisten mehr in der Börse bleibt. Haider präsentierte sich als Macher aus dem Süden, dessen Ideen (zB Gratiskindergärten, Öffnung öffentlicher Tankstellen) nun nach und nach vom Bund umgesetzt werden – worauf die Frage folgte, ob er die ständige Erwähnung von Kärnten nicht schon selber lächerlich fände. Er tritt als gekonnter Redner auf, schießt auf Attacken von Rafreider zurück und lässt sich nicht durch plumpe Hektik das Wort abdrehen. An Petzner sind weniger Fragen gerichtet. Der hebt sich vor allem mit einer Anekdote aus seinen Studententagen hervor, in der keiner seiner Kollegen nicht gerne Studiengebühren gezahlt hätte.

Die Premiere von „Wahl 08 – Ihre Frage“ ist vielversprechend. Das Format ist dynamisch, zB fordern die erfrischend kurzen Fragen prägnante Antworten, worauf sich die Politiker noch einstellen müssen. Es vermittelt eine Bringschuld von Information an die Parteien und führt sie auf unsicheres Terrain. Die Dauer ist mit gefühlten zwanzig Minuten zu kurz, jedoch die Moderation sehr gelungen besetzt. Der späte Sendetermin um 23:30 Uhr wird etwas aufgebessert durch die Wiederholung am Nachmittag. Kurz: eine Bereicherung und empfehlenswert. Am Mittwoch gehts weiter mit Strache und Kickl, FPÖ.

Bloggen auf WordPress.com.