20 Years of The New Vienna Times

September 20, 2008

„Wahl 08 – Ihre Frage“ Van der Bellen und die Grünen oder Lass Homer in Ruhe, er ist langsam

Filed under: Wahl 08 — Simon @ 10:24 am
Tags: , , , , , , , , , ,

Dritte Runde von „Wahl 08 – Ihre Frage“ mit den Grünen Alexander „Sascha“ Van der Bellen und Hikmet Arslan. Im ORF-Studio eingeladen waren die Schüler einer Bundeshandelsakademie aus Tirol und eines Gymnasiums aus Kärnten. Damit sind die Höhepunkte auch schon erzählt.

Was folgte war eine nachdenkliche Begegnung der alternativen Art. Professor Columbo beanspruchte einen Gutteil der Sendezeit, um über seine Antworten nachzudenken, bevor er sie stoisch dem anfangs noch gespannt wartenden Zuseher verriet. Er redet bedächtig, geht aber konkret auf die Fragestellung ein und seine Wortwahl ist publikumsnah. Van der Bellen soll nach Umfragen bei jungen Wählern gut ankommen. Und tatsächlich hebt er sich mit seiner Rhetorik und Gesprächskultur von den anderen Spitzenkandidaten (mit Ausnahme von Heide Schmidt) angenehm ab. Aber wo ist die Dynamik? Das motivierende Element? Ein Funke, der die Unentschlossenen von seinen Ideen überzeugen und die eigenen Wähler mobilisieren kann? Zumindest gestern hat er das vermissen lassen. Er ist alt geworden und mit 64 kann man ihm daraus keinen Vorwurf machen. Hikmet Arslan hingegen repräsentierte als erster in diesem ORF-Talk sowas wie eine junge Perspektive einer Partei und war dem müden Batman ein energievoller, nervöser Robin.

Die Themen? EU-Beitritt Türkei, Politikergehälter, ein Käfer aus Tirol und ob Wahlwerbung wirklich notwendig ist. Ähm, ja. Bitte? Keine Fragen zur Teuerung, Wirtschaftsplan, Finanzmarktkrise und Integrationspolitik? Ein einziges Mal wurde Sascha emotional als das Wort Asylwerber fiel, im Zusammenhang mit moderner Sklavenwirtschaft. Umwelt? Die Grünen prüfen einen Ausstieg aus dem EURATOM-Vertrag (not gonna happen) und U wie in Umweltverträglichkeitsprüfung. Wordrap? Er raucht nur Zigaretten und hat vorgestern zum letzten Mal gelogen. Ab und zu wirft er eine Bananenschale zu den Dosen beim Mülltrennen. FaFaFa… Fadgas.

Die Grünen verspielten eine historisch günstige Konstellation und die Chance auf den dritten Platz bei den kommenden Nationalratswahlen, indem sie Eva Glawischnig nicht zur Spitzenkandidatin ernannten.

Wiederholung Montag Nachmittag auf ORF 1. Später am Abend die nächste Episode, dann mit Wilhelm Molterer und Silvia Fuhrmann, ÖVP.

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: